Die Ausstellung „EISZEIT SAFARI“ in der Kunsthalle Leoben wirft schon ihre Schatten voraus. Die ersten großen Kisten, die auf fünf Sattelschleppern geladen waren, sind in Leoben angekommen und erregten schon bei der Entladung großes Aufsehen. Mancher „Vorbeieilende“ machte sich wohl darüber Gedenken und viele schauten neugierig oder erklärten ihren Kindern, dass darin die Objekte für die kommende Ausstellung „versteckt“ sind.

Nach dem Auspacken der ersten Transportkisten schreiten die Arbeiten rasch voran und die ersten lebensgroßen Exemplare konnten bereits in der Kunsthalle aufgestellt werden.

Bis zum Beginn der Ausstellung am 18. Mai 2019 ist zwar noch etwas Zeit, aber die Gestaltung, die richtige Positionierung der Objekte, eine entsprechende Beleuchtung und viele andere Arbeiten sind noch zu erledigen.

Auch für Leobens Bürgermeister Kurt Wallner ist dies ein aufregender Moment. „Vor allem beeindruckt mich das Können jener Leute, die solche Exponate naturgetreu nachbauen können“.