A9/Kammern – Am 29.01.2019 verlor eine PKW-Lenkerin aus noch ungeklärter Ursache auf der A9 in Fahrtrichtung Graz, kurz vor Traboch die Kontrolle über ihr Fahrzeug und kam ins schleudern. Dabei kollidierte sie mit der Leitschiene und wurde unbestimmten Grades verletzt.

Bis zum Eintreffen des Roten Kreuz wurde die Lenkerin von Feuerwehrsanitätern erstversorgt. Mit Verletzungen unbestimmten Grades wurde sie in das UKH Kalwang eingeliefert.

Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle ab und stellte einen doppelten Brandschutz her. Ausgetretene Betriebsmittel wurden gebunden und die Unfallstelle von diversen Fahrzeugteilen gereinigt. Anschließend wurde das Fahrzeug von einen Abschleppunternehmen abtransportiert.

Eingesetzt waren die Feuerwehren Kammern, Seiz, Traboch-Timmersdorf und Madstein-Stadlhof. Die A9 war für ca. 1 Stunde in Richtung Slowenien nur einspurig befahrbar.