„Sonntags sind die Kirchen leer“ und nicht mal mehr „zu allen heiligen Zeiten“ kommen die Menschen regelmäßig in das Gotteshaus aber wo man die Herzen der Menschen erreicht, steigt die Zahl der Gottesdienstbesucher. Das attestierte vor Weihnachten Georg Plank, Gründer der Pastoralinnovation und ehemaliger Pressesprecher der Diözese Graz-Seckau. Die Pfarre Leoben-Waasen möchte mit einem neuen, spannenden Konzept mehr Menschen ansprechen und begeistern.


Den Geist Gottes auf neue Art spüren


Am Donnerstag, dem 31. Jänner, fällt der Startschuss zum ersten „Spiritual Thursday“ mit Beginn um 18:30 Uhr. „Anders als sonst werden wir die Besucher einladen, nicht in den Bänken Platz zu nehmen, sondern sich um den Altar zu setzen. Das vermittelt schon ein ganz anderes Gefühl der Zusammengehörigkeit“, sagt PGR Vorsitzende Burgi Haid- Stockreiter. Das stimmgewaltige „Admonter Quintett“ wird die Messe musikalisch umrahmen und ihr damit – neben der Predigt von Pfarrer Martin Waltersdorfer – eine besondere, spirituelle Note verleihen. Anschließend laden die Pfarrgemeinderäte zu einer Agape mit Brot und Wein, bei der sich die Besucher in angenehmer Atmosphäre austauschen können.