Kammern – Am Samstagnachmittag, 17. November 2018, fuhr ein 47-Jähriger mit über 230 km/h auf der A9. Ihm wurde der Führerschein vor Ort abgenommen.

Gegen 17:00 Uhr wurde eine Zivilverkehrsstreife der Landesverkehrsabteilung von einem 47-jährigen Pkw-Lenker aus dem Bezirk Bruck-Mürzzuschlag mit stark überhöhter Geschwindigkeit auf der A9 in Fahrtrichtung Süden überholt.

Die Zivilstreife nahm die Verfolgung auf und konnte eine Höchstgeschwindigkeit von über 230 km/h feststellen. Der 47-Jährige wurde von den Polizisten angehalten und einer Fahrzeugkontrolle unterzogen. Der Lenker gab an, in Eile gewesen und deshalb zu schnell gefahren zu sein.