St. Stefan – Sonntagnachmittag, 18. November 2018, verirrten sich eine 34-Jährige und ein 33-Jähriger bei einer Wanderung auf dem Lärchkogel. Die beiden Personen konnten unverletzt aufgefunden werden.

Gegen 13:30 Uhr unternahmen die 34-Jährige aus dem Bezirk Weiz und der 33-Jährige aus Graz eine Bergwanderung im Gleinalmgebiet. Beide stiegen von St. Stefan ob Leoben vom Weitentalgraben auf den Lärchkogel. Nachdem sie am Gipfel ankamen, verschlechterte sich das Wetter. Aufgrund der Dämmerung, des Nebels und des einsetzenden Schneefalls verloren die beiden Personen die Orientierung und setzten gegen 17:15 Uhr einen Notruf ab.

Gegen 18:20 Uhr konnten die 34-Jährige und der 33-Jährige bei starkem Schneefall und dichtem Nebel von Kräften der Bergrettung aufgefunden und ins Tal begleitet werden.

Bei der Suche waren zehn Kräfte der Bergrettung Leoben sowie ein Beamter der Alpinpolizei Hochsteiermark im Einsatz.