Ein neuer Mercedes-Benz Citaro Niederflurbus verstärkt die Busflotte der Stadtwerke Leoben. Das Fahrzeug wurde im Beisein von Bürgermeister Kurt Wallner, Stadtwerkedirektor Ronald Schindler, Stadtwerke-Verwaltungsausschussobmann GR Heinz Ahrer, Stadtwerke-Betriebsleiter Helmut Mesar und Armin Radatz von EvoBus Austria GmbH übergeben.

Als bereits vierter Linienbus der Stadtwerke/Verkehrsbetriebe wird der Mercedes-Benz Citaro serienmäßig mit Triebwerken nach Abgasstufe Euro VI gefertigt und ausgeliefert. Beim Linienbus mit Dieselantrieb kann der Kraftstoffverbrauch bis zu fünf Prozent gesenkt werden.

In der äußeren Form fällt der neue Citaro durch sein erhöhtes Heck und die Turmbauweise der Motoranordnung auf. Für die neuen Motoren wurde dabei ein neues Heckgerippe konstruiert. Augenfällig ist auch die seitlich mit einem Designelement verblendete Heckkuppel. Sie verleiht dem Linienbus eine leicht keilförmige und dynamische Silhouette. Die durchgehende Einstiegshöhe bei allen Türen beträgt 32 cm.

Der 12 Meter lange Bus weist 299 PS auf, hat ein Fassungsvermögen von 36 Sitzplätzen und 65 Stehplätzen, ist voll klimatisiert und videoüberwacht. Mit manueller Rollstuhlrampe in Niederflurbauweise und mit Kneelingfunktion ist er zudem behindertengerecht ausgestattet.

Als erster Bus der Stadtwerkeflotte ist er rundum mit der neuesten LED-Beleuchtungstechnologie versehen.

Die Kosten des neuen Linienbusses belaufen sich auf netto 267.000 Euro. Die Busflotte der Stadtwerke Leoben besteht derzeit aus insgesamt 16 Bussen.