Einen humorvollen Kabarettabend bescherte Lukas Resetarits mit seinem aktuellen Programm „70er – Leben lassen“ im ausverkauften Heimatssaal in Kammern.

70 Jahre und kein bisschen müde – so gibt sich der Schauspieler und Kabarettist, der im letzten Jahr mit dem österreichischen Kabarettpreis ausgezeichnet wurde. Bei seinem satirischen Streifzug durch die 70er Jahre, bei dem er Geschichten über Mode, Politik und den typisch stilvollen und korrekten Haltungsweisen der Leute anno dazumal brachte, blieb kein Auge trocken. Am Ende seines lustigen Rückblicks entscheidet er sich dann doch nicht wieder in den 70 Jahren leben zu wollen.

Am Ende der Vorstellung überreichte Bürgermeister Karl Dobnigg in Beisein von Kulturreferent Vzbgm. Johannes Nimpfer noch ein Präsent bevor Resetarits wieder von der Bühne verschwand aber vielleicht schon bald wieder auf der Bühne in Kammern mit einem neuen Programm zu sehen sein wird.