Leoben. – Am 30. September 2018, gegen 22.00 Uhr wurde ein bislang unbekannter Täter bei einem Einbruch in ein Lokal beobachtet. Innerhalb kürzester Zeit trafen vier Polizeistreifen am Tatort ein und umstellten das Objekt.

Nach derzeitigem Erhebungsstand dürfte der Unbekannte mit einem widerrechtlich erlangten Schlüssel in das Lokal gelangt und ohne Beute über die Mur oder deren Böschung geflüchtet sein.

Die Fahndung nach dem Unbekannten verlief negativ und wurde in den Nachtstunden abgebrochen. Trotz Ausleuchtung des Ufers der Mur und dem Einsatz des FLIR-Hubschraubers des Bundesministeriums für Inneres konnte der Täter nicht gefunden werden.