Leoben – Polizisten der Polizeiinspektionen Leoben – Josef Heißl Straße und Erzherzog-Johann Straße in Zusammenarbeit mit dem Operativen Kriminaldienst Leoben klärten einen schweren Raub vom 17. September 2018. Der Tatverdächtige wurde festgenommen und in die Justizanstalt Leoben eingeliefert.

Gegen 22:00 Uhr betrat ein vorerst unbekannter Täter mit einer über das Gesicht gezogenen Sturmhaube eine Tankstelle, entnahm zwei Dosen Bier sowie eine Packung Kaugummi und begab sich zur Kassa. Danach zog er ein Messer und hielt es in Richtung der 43-jährigen Kassiererin und forderte mit den Worten „Kasse her“ Bargeld. Die Kassiererin kam der Aufforderung jedoch nicht nach, worauf der Unbekannte mit zwei Dosen Bier und einer Packung Kaugummi in Richtung stadteinwärts flüchtete. Bei dem Vorfall blieb die 43-Jährige unverletzt.

Nach umfangreichen Ermittlungen forschten die Polizisten einen 19-jährigen Tatverdächtigen aus Graz aus. Der 19-Jährige wurde festgenommen, die Tatwaffe (ein Klappmesser) sichergestellt.

Bei seiner Einvernahme war der 19-Jährige geständig. Als Motiv gab er an, dass er einerseits kein Geld für das Bier hatte, andererseits wegen des Bargeldes in der Geschäftskasse einen Spaß machen wollte.

Der Tatverdächtige wurde nach Abschluss der Ermittlungen in die Justizanstalt Leoben eingeliefert.