Trotz leichter Abschwächung des Rückgangs der Arbeitslosigkeit hat sich der positive Trend weiter fortgesetzt. Die Arbeitslosigkeit ist um 6,9% oder 112 Personen gegenüber dem Vorjahr gesunken.

Ende August 2018 waren insgesamt 1.517 Personen arbeitslos vorgemerkt, davon waren 786 Frauen und 731 Männer. Die Anzahl der SchulungsteilnehmerInnen (378) ist ebenfalls leicht um 12 Personen gesunken.

Diesmal konnten die Männer mit einem Rückgang von 10,0% deutlich besser abschneiden als  die Frauen mit einem Minus von 3,8%. Sehr positiv entwickelt sich weiterhin die Arbeitslosigkeit bei den Personen im Haupterwerbsalter zwischen 25 und 50 Jahren mit einem Minus von 11,3 %. Einen Rückgang von 8,6% verzeichnen die Personen unter 25 Jahren. Die Vorgemerkten über 50 Jahren verzeichnen ein leichtes Plus von 1,1%.  Die Zahl der arbeitslosen AusländerInnen verringerte sich ebenfalls um 7,6%. Erfreulich ist weiterhin, dass sich die gute Wirtschaftslage auch bei Personen mit gesundheitlichen Vermittlungseinschränkungen mit einem Minus von 5,5% positiv auswirkt.

Die Anzahl der unselbstständig Beschäftigten hat sich im Juli um 0,7% erhöht und somit waren im Juli 2018 24.075 Personen unselbstständig beschäftigt. Die Arbeitslosenquote lag bei 5,8%, wobei die Frauen bei 6,4% und die Männer bei 5,2% lagen.  Mit einer Quote von 4,6% lag die Jugendarbeitslosigkeit weiterhin deutlich unter der 5%-Prozentmarke.
Mit 748 sofort verfügbaren offenen Stellen  gab es gegenüber dem Vorjahr auch im August eine Steigerung. Die meisten davon werden weiterhin in der Industrie, im Gewerbe, im  Dienstleistungsbereich und im Handel angeboten. Sehr gefragt sind alle technischen Berufe.
25 Jugendliche haben sich im August lehrstellensuchend  gemeldet. 28 Jugendliche suchen noch eine Lehrstelle. Zur Besetzung liegen 39 Lehrstellen auf.