Leoben – Ein 60-jähriger Fußgänger aus dem Bezirk Leoben rettete sich Mittwochnacht, 4. Juli 2018, durch schnelles Ausweichen vor einer Kollision mit einem unbekannten Fahrzeug, wurde jedoch dabei leicht verletzt.

Gegen 23.00 Uhr kam ein unbekannter Fahrzeuglenker im Bereich der Langgasse in einer Rechtskurve, vermutlich aufgrund von überhöhter Geschwindigkeit, von der Fahrbahn ab und schlitterte über eine angrenzende Grünfläche. Zur selben Zeit war der 60-Jährige auf dem im dortigen Bereich gelegenen Gehweg unterwegs. Der Fußgänger konnte dem herannahenden Fahrzeug durch eine schnelle Reaktion ausweichen, kam dabei aber zu Sturz und verletzte sich unbestimmten Grades an der Schulter. Der Fahrzeuglenker setzte seine Fahrt unbeirrt fort. Das Rote Kreuz führte an der Unfallstelle die Erstversorgung durch und lieferte den Verletzten in das Landeskrankenhaus Hochsteiermark, Standort Leoben, ein. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem Fahrzeug blieb ergebnislos. Art, Marke und Type des Fahrzeuges sind nicht bekannt.

Die Polizeiinspektion Erzherzog Johann-Straße ersucht Zeugen dieses Vorfalles um zweckdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 059133/6392