Bereits zum 29. Mal wird am Sonntag, dem 24. Juni 2018, auf der Leobener Massenburg eines der schönsten Brauchtumsfeste der Steiermark, der beliebte Kirchtag des ältesten Wohltätigkeitsvereins der Montanstadt – der Oberlandler z’Loibn – über die Bühne gehen. Als Partnergemeinde fungiert heuer die Marktgemeinde Kalwang.

Besonderes Jahr

„Steirerbrauch – Herzlichkeit, Steirergwand – Gmüatlichkeit, hilfreich sein allezeit – ist unser Freud“! Getreu dem alten Wahlspruch der Oberlandler werden beim heurigen Kirchtag vor allem das Steirergwand, die Herzlichkeit und die Gemütlichkeit im Vordergrund stehen. Das große Brauchtumsfest dient letztendlich aber ausschließlich dazu, das „Hilfreich sein“ zu ermöglichen.

Besonders bedeutsam ist für die Oberlandler im heurigen Jahr aber auch der 175. Geburtstag und zugleich 100. Todestag des steirischen Dichterfürsten Peter Rosegger. Das vom Leobener Künstler Professor Herbert Lerchegger gestaltete Kirchtagsplakat weist eindrucksvoll darauf hin.

Auftakt

Den Auftakt zum Kirchtag bildet um 10 Uhr die von Stadtpfarrer und Hochschulseelsorger Monsignore Dr. Markus Plöbst zelebrierte Feldmesse. Trotz der zeitgleichen großen Feierlichkeiten zum „800-Jahr-Jubiläum der Diözese Graz-Seckau“, zu der alle Gläubigen und Geistlichen aus der Steiermark an diesem Tag nach Graz eingeladen wurden, lässt es sich der Stadtpfarrer nicht nehmen, die Heilige Messe für den Verein der Oberlandler in bewährter Weise zu zelebrieren. „Bei all den Feierlichkeiten um Graz-Seckau vergisst man, dass zur gleichen Zeit auch die Diözese Leoben gegründet wurde, wir können also beim Oberlandler Kirchtag auch unser Jubiläum mitfeiern“, erläutert Markus Plöbst.

Stimmungsvoll musikalisch umrahmt wird der Gottesdienst vom Gesangsverein Kalwang unter der Leitung von Chorleiterin Katharina Pauer. Begleitet von Salutschüssen aus der handgefertigten Kanone von DI Hubert Kerber, einem originalgetreuen Nachbau einer Kanone, die im Tiroler Freiheitskampf zum Einsatz kam, erfolgt um 11 Uhr mit dem schon traditionellen Kirchtagsanblasen und dem Einzug der Oberlandler der offizielle Startschuss für eines der wohl schönsten und beliebtesten Traditionsfeste in der Montanstadt. Den anschließenden Frühschoppen bestreiten der Musikverein Kalwang unter der Leitung von Kapellmeister Maximilian Matschedolnig und die „Liesingtaler Jagdhornbläser“.

Essen und trinken

Für das leibliche Wohl ist am Oberlandler Kirchtag in Leoben natürlich auch heuer wird bestens gesorgt. Festwirt ist nach dem großen Erfolg der vergangenen Jahre auch heuer wieder der langjährige Herbergsgeber der Oberlandler und Chef des Arkadenhofes Max Klarmann. Eine breite Palette an steirischen Schmankerln wird er neben dem heiß begehrten Spanferkel vom Grill ebenso im Angebot haben wie die traditionelle Kirchtagssuppe und einen zünftigen steirischen „Sterz“. Als besonderen Leckerbissen bieten wir auch heuer wieder Bauch- und Schinkenspeck von Erich Steinrisser aus Kammern an. Die „Oberlandlerbäurinnen“ sorgen zudem Jahr für Jahr mit Selbstgebackenem aus den eigenen Küchen für zusätzliche Schmankerl. Das Getränkeangebot reicht einmal mehr vom heimischen Most und dem klassischen Gösser Bier bis hin zu den Spitzenweinen unserer steirischen Winzer.

Steirisch aufg’spielt

Für gute Stimmung sorgen am Nachmittag wieder zahlreiche Musikgruppen aus der gesamten Steiermark, die mit echter Volksmusik einen bunten musikalischen Bogen spannen werden. Von 14 bis 18 Uhr werden die „Radwerksmusikanten“ aus Eisenerz, das „Trio Parschlug“ aus dem Mürztal und „Maxl und seine Buam“ aus Kalwang – in der klassischen steirischen „Blasbesetzung“ – an den Ständen zünftig aufspielen. Mit dabei sind auch die „Kalwanger Prangerschützen“, die den Oberlandlern anlässlich des Kirchtages eine eigene Schützenscheibe zum Geschenk machen werden.

Den abendlichen musikalischen Ausklang übernehmen heuer erstmals drei talentierte Jungmusikanten, die in der Besetzung des berühmter „Edler-Trios“ auftreten werden.

Hilfreich sein…

Als ältester Wohltätigkeitsverein Leobens vergessen die Oberlandler natürlich auch nicht auf den guten Zweck dieser Veranstaltung. Besonderer Dank für die tatkräftige Unterstützung gebührt vor allem unserer heurigen Partnergemeinde Kalwang mit Bürgermeister Mario Angerer an der Spitze und allen teilnehmenden Vereinen. Der Reinerlös des Kirchtages kommt auch im heurigen Jahr wieder ausschließlich bedürftigen Kindern und älteren Menschen aus der Region zugute.

Kirchtagszeit:
Der 29. Leobner Oberlandlerkirchtag beginnt am Sonntag, den 24. Juni 2018 um 10 Uhr mit der traditionellen Feldmesse, die offizielle Eröffnung mit dem Einzug der Oberlandler erfolgt um 11 Uhr. Für die kleinen Kirchtagsbesucher gibt es auch im heurigen Jahr wieder eine eigene Kinderbetreuung. Das Kirchtagstreiben endet je nach Stimmungslage unserer Gäste. Die „Leobner Oberlandler“ freuen sich auf Ihren Besuch auf der Massenburg.