Eisenerz – Ein 36-jähriger Grazer zog sich Samstagmittag, 16. Juni 2018, auf einem Klettersteig Verletzungen unbestimmten Grades zu. Er musste vom Notarzthubschrauber in das UKH Graz geflogen werden.

Der 36-Jährige durchstieg gemeinsam mit einer 37-jährigen Bekannten den Kaiser Franz Josef Klettersteig und wollte anschließend den „Rosslochhöhlen“ – Klettersteig begehen. Die beiden drehten aber um, da ihnen das Vorhaben wegen der Nässe zu gefährlich erschien.

Kurz vor dem Erreichen des Einstieges rutschte der 36-Jährige aus. Sein rechter Mittelfinger klemmte sich dabei zwischen der Stahlseilversicherung und dem Karabiner seines Klettersteigsets ein. Dabei zog er sich die Verletzung zu, seine Begleiterin verständigte die Einsatzkräfte. Die Begleiterin blieb unverletzt.