AT&S, der europäische Marktführer von hochwertigen Leiterplatten und IC-Substraten, feiert sein 10-jähriges Jubiläuman der Wiener Börse: Am 20. Mai 2008 waren 25.900.000 Aktien mit einem Schlusskurs von 13,28 EUR (bereinigt aufgrund der Kapitalerhöhung im Jahr 2013 betrug der Kurs € 12,485) platziert worden.

Die AT&S Aktie konnte sich den darauffolgenden Krisen an den internationalen Märkten nicht entziehen, verzeichnete dennoch seit der Erstnotiz ein Plus von rund 40 %. Im 10-Jahresvergleich übertraf die AT&S Aktie die Performance des Wiener Leitindex ATX deutlich.

Der Börsegang der AT&S fand im Juli 1999 in Frankfurt statt. Im Jahr 2008 wechselte AT&S an die Heimbörse nach Wien. Gleichzeitig wurde die Einstellung der Notierung und der Widerruf der Zulassung der AT&S Aktien zum regulierten Markt (Prime Standard) an der Frankfurter Wertpapierbörse durchgeführt.

Nach der Kapitalerhöhung im Jahr 2013 notiert AT&S heute mit insgesamt 38.850.000 Aktien im Wiener Leitindex ATX.

„Das nachhaltig profitable Wachstum bildet die Basis für eine positive Performance der AT&S Aktie. Seit 2008 haben wir sowohl Umsatz und auch die Ergebnisse deutlich gesteigert“, sagt AT&S Vorstandsvorsitzender Andreas Gerstenmayer.

Die Unternehmensentwicklung drückt sich auch in der kontinuierlich ausbezahlten Dividende aus. Für das Geschäftsjahr 2017/18 wird der Hauptversammlung eine Dividende von 0,36 EUR pro Aktien vorgeschlagen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here