Am Samstag, dem 17. März 2018 traf sich die Feuerwehrjugend des Bereiches Leoben, um ihr Wissen überprüfen zu lassen. Über 150 Jugendliche, die im Bezirk Leoben den örtlichen Feuerwehren angehören, unterziehen sich einer umfassenden Grundausbildung. Alljährlich erfolgt eine Prüfung dieses erworbenen Wissens in Wettbewerbsform, die seit Jahren in Niklasdorf erfolgt.

Foto: BFV Leoben/Schönauer
Foto: BFV Leoben/Schönauer

So wirkten 40 Bewerter aus den Wehren unter der Leitung von Bereichsjugendbeauftragten BI d.F. Ernst Mündler mit, um im Feuerwehrhaus Niklasdorf den Ausbildungsstand der insgesamt 122 Mädchen und Burschen sowie 3 Quereinsteiger bei verschiedenen Stationen zu eruieren. Dieses Grundwissen dient dann der Basis für die weitere Feuerwehrausbildung der Jugendlichen. Alle entsprachen den Anforderungen sowohl beim Wissenstest (12 – 15 Jahre), als auch beim Wissenstest-Spiel für die Jüngsten (10 – 11 Jahre). Ob es um die Wissensgebiete bei der Organisation, Fahrzeuge- und Gerätekunde, Dienstgrade, Warn- und Alarmsignale, Erste Hilfe oder Nachrichtendienst usw. ging, kam in den verschiedenen Punktebewertungen in Form von Bronze, Silber und Gold erfolgreich zum Ausdruck.

Dass dieser Veranstaltung auch entsprechende Aufmerksamkeit geschenkt wird, zeigte die Anwesenheit von zahlreichen Ehrengästen bei der Schlusskundgebung und der feierlichen Übergabe der Abzeichen. Den Teilnehmern konnte dank ihrer hervorragenden Vorbereitung in den örtlichen Feuerwehren in Anwesenheit von NAbg. Birgit Sandler, NAbg. Bgm. Andreas Kühberger, LAbg. Helga Ahrer, LAbg. Marco Triller, Bezirkshauptmann Hofrat Dr. Walter Kreutzwiesner, Bürgermeister Johann Marak, Amtsleiter Markus Mühlstein, Polizei-Kontrollinspektor Manfred Pachatz,  Bezirksstellenleiter des Zivilschutzverbandes Leoben OBI d.F. Alexander Debeletz, Bereichsfeuerwehrkommandant-Stv. BR Ing. Johann Diethart, ABI Gerald Zechner und ABI Herbert Edlinger die Wissenstest-Abzeichen überreicht werden.

Die musikalische Umrahmung übernahm in bewährter Weise die Werkskapelle Brigl & Bergmeister unter der Leitung von Kapellmeister Thomas Voltran und Obmann Robert Frommwald. Für die örtliche Verpflegung der Jugendlichen und Gäste sorgten einmal mehr Kommandant der FF Niklasdorf ABI Gerald Zechner und sein Team.

Im Rahmen der Veranstaltung wurden für ihre Tätigkeiten als Bewerter OLM Wolfgang Steinscherer und LM d.F. Dominik Brandner mit der Bewerterspange in Bronze und OLM d.V. Andreas Gmundner mit der Bewerterspange in Silber ausgezeichnet. OBI d.F. Alexander Debeletz, der aus dem Bewerterstab ausschied, erhielt von BSBA BI d.F. Ernst Mündler ein Erinnerungsgeschenk.

Die Ehrengäste betonten in ihren Grußadressen die Wichtigkeit einer funktionierenden Jugendarbeit und lobten den hohen Ausbildungsstand, der mit diesem Bewerb dokumentiert wurde.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here