Minigolfanlage im Pestalozzipark kommt nicht

Foto: maps.google.at

0
1411
Foto: maps.google.at
Foto: maps.google.at

Der private Betreiber, der bei der Stadt Leoben um die Errichtung einer Minigolfanlage mit Restaurantbetrieb im Ostteil des Pestalozziparks in Leoben-Donawitz angefragt hat, hat sein Projekt zurückgezogen, um Protesten aus der Nachbarschaft entgegenzuwirken und die Situation wieder zu beruhigen. Für den Restaurantbetrieb wäre eine Änderung des Flächenwidmungsplanes notwendig gewesen, die der Gemeinderat in seiner nächsten Sitzung mit Zweidrittelmehrheit hätte beschließen müssen.

Gegen das Projekt hatte sich die Bürgerinitiative „Rettet den Pestalozzipark“ gegründet, die für den Erhalt des Parks in der gegenwärtigen Form eintrat.

„Nach der Projektabsage durch den Betreiber ist das Verfahren zur Umwidmung des Pestalozziparks in Bauland eingestellt und wird von mir nicht mehr dem Gemeinderat vorgelegt“,
erklärt Bürgermeister Kurt Wallner. Er werde morgen (7.3.2018) den Klubobleuten aller im Gemeinderat vertretenen Parteien sämtliche weiteren geplanten Flächenwidmungsplanänderungen von Experten und Projektwerbern präsentieren. „Dabei appelliere ich an alle Gemeinderäte, objektiv, im Sinne der Stadtentwicklung zu entscheiden“, mahnt Bürgermeister Kurt Wallner.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein