Leistungstest der Atemschutzgeräteträger

Foto: LM d.V. Angelika Wall

0
510
Foto: LM d.V. Angelika Wall
Foto: LM d.V. Angelika Wall

Niklasdorf – Insgesamt 46 Kameraden des Feuerwehr-Abschnittes 2 (Leoben) absolvierten am 23. Oktober und 06. November 2017 erfolgreich den neuen Österreichischen Feuerwehr- Atemschutz-Test (ÖFAST). Der Leistungstest wurde von ABI Gerald Zechner, HBI Alois Krall und OBI Daniel Wabnegg am Betriebsgelände (Zentralwerkstätte) der Firma Brigl & Bergmeister organisiert und beaufsichtigt.

Bei diesem, für alle Atemschutz-Geräteträger vorgeschriebenen Gesundheitstest, handelt es sich um eine körperlich fordernde Leistungsüberprüfung, bei dem die Teilnehmer nacheinander fünf Stationen und eine Erholungsphase in einer vorgegebenen Zeit abzuarbeiten haben. Die Ziele sind die Feststellung der körperlichen Eignung (Leistungsfähigkeit) für den Einsatz mit schwerem Atemschutz (Kraft, Ausdauer, Motorik, Koordinationsvermögen unter Belastung usw.),  die Erkennung der eigenen Fitness anhand vorgegebener Belastungsübungen, das Heranführen an persönliche Leistungsgrenzen und die Förderung des Bewusstseins bei den Feuerwehrmitgliedern für körperliche Fitness im Feuerwehrdienst.

Alle Teilnehmer der Feuerwehren FF Proleb (8 Mann), FF Niklasdorf (7 Mann), FF Leoben-Göß (22 Mann) und BTF Brigl & Bergmeister (9 Mann) konnten den Test positiv abschließen.

Ein Dank gilt den Organisatoren, der Werksleitung der Fa. Brigl & Bergmeister und der BTF voest alpine Donawitz, welche mit dem ASF (Atemschutzfahrzeug) die Gerätschaften versorgten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here