Leoben – Donnerstagnachmittag, 28. September 2017, geriet der Küchenbereich einer Wohnung in Brand.

 

Gegen 15.45 Uhr bemerkte eine Zeugin den aus einem gekippten Fenster der Wohnung dringenden Rauch und verständigte die Einsatzkräfte. Ein Nachbar des 50-jährigen Wohnungsmieters war ebenfalls auf den Brand aufmerksam geworden. Er holte zwei Feuerlöscher aus dem Stiegenhaus begab sich in die unverschlossene Wohnung und löschte den Brand.

Die Freiwillige Feuerwehr Leoben, mit zwei Fahrzeugen und sieben Personen im Einsatz, musst nur noch Sicherungsarbeiten vornehmen. Zur Brandursache gab der Wohnungsmieter an, dass er eine Pfanne mit Fett auf den Herd gestellt und als er die Wohnung wieder verließ, vergessen habe. Verletzt wurde niemand.

Kommentar verfassen