Jubiläumsfußwallfahrt für Pfarrer Mag. Johannes Freitag

0
896
Die Wallfahrtskirche „Schmerzhafte Mutter am Weizberg“ war heuer Ziel der Fuß- und Buswallfahrer aus dem Vordernbergertal.
Die Wallfahrtskirche „Schmerzhafte Mutter am Weizberg“ war heuer Ziel der Fuß- und Buswallfahrer aus dem Vordernbergertal.

„Wir ziehen zur Mutter der Gnade…“ hieß es auch heuer wieder vom 7. bis 9. September 2017 für 23 Teilnehmer der Fußwallfahrt des Pfarrverbandes Vordernbergertal.

Für Pfarrer Mag. Johannes Freitag, der die Pilger seit 10 Jahren begleitet, hatte jede einzelne der zehn Fußwallfahrten, ob nach Mariazell, Maria Buch, Maria Lankowitz, Maria Trost, Osterwitz bei Deutschlandsberg, Pöllauberg – um nur einige zu nennen – oder heuer zur Marienkirche nach Weizberg seinen eigenen Charakter und beeindruckende Erlebnisse. Viele neue Freundschaften haben sich in dieser Zeit zwischen den Teilnehmern gebildet, die mit ihm zur Muttergottesverehrung aufbrachen.

Die Wallfahrtskirche „Schmerzhafte Mutter am Weizberg“ war heuer Ziel der Fuß- und Buswallfahrer aus dem Vordernbergertal.
Die Wallfahrtskirche „Schmerzhafte Mutter am Weizberg“ war heuer Ziel der Fuß- und Buswallfahrer aus dem Vordernbergertal.

Am ersten Tag führte der Pilgerweg von St. Erhard in der Breitenau über das Bergheiligtum Maria Schüsserlbrunn und der Teichalm nach Passail, wo die Wanderer übernachteten. Am Freitag durchquerten die Wallfahrer nach einer Morgenandacht in Arzberg das Naturjuwel „Raabklamm“, Österreichs längste durchgehende Klamm. Nach rund 60 km Fußmarsch erreichten die Wallfahrer mit Weiz ihr ersehntes Ziel.

Ein gemeinsamer Gottesdienst mit den Buswallfahrern aus dem Pfarrverband Vordernbergertal war am Samstag ein ergreifender Abschluss der heurigen Wallfahrt.

Ein besonderer Dank gebührt Pfarrer Mag. Johannes Freitag, den Fuß- und Buswallfahrtsleitern DI Ewald Zisler, Dr. Wolfram Grablechner, Mag. Barbara Trafella und Simone Judmaier.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here