Neues Einsatzfahrzeug für die Feuerwehr St. Peter-Freienstein

0
3303
Bürgermeisterin Anita Weinkogl übergab an Kommandant HBI Hannes Antonitsch die Fahrzeugschlüssel für das neue Hilfeleistungsfahrzeug.
Bürgermeisterin Anita Weinkogl übergab an Kommandant HBI Hannes Antonitsch die Fahrzeugschlüssel für das neue Hilfeleistungsfahrzeug. (Foto: BFV Leoben)

Für die Freiwillige Feuerwehr St. Peter-Freienstein war der 10. September 2017 ein ganz besonderer Sonntag. An diesem Festtag wurde im Zuge eines Frühschoppens ein neues Einsatzfahrzeug mit der taktischen Bezeichnung HLF 1 in den Dienst gestellt.

Gemeinsam mit Abordnungen der Nachbarfeuerwehren feierten auch die Bevölkerung und zahlreiche Ehrengäste. Darunter LAbg. Helga Ahrer, LAbg. Marco Triller, Bürgermeisterin Anita Weinkogl mit den Gemeindeten, Bürgermeister Andreas Kühberger, Feuerwehrkurat Mag. Johannes Freitag, Abschnittskommandant ABI Gerhard Schöngrundner, EHBI Erich Kainersdorfer und Polizei-Bezirksinspektor Gernot Sattler.

Ehrengäste, Kommando und die ausgezeichneten Feuerwehrkameraden vor dem neuen Einsatzfahrzeug der FF St. Peter-Freienstein.
Ehrengäste, Kommando und die ausgezeichneten Feuerwehrkameraden vor dem neuen Einsatzfahrzeug der FF St. Peter-Freienstein. (Foto: BFV Leoben)

Wie Feuerwehrkommandant HBI Hannes Antonitsch in seiner Festansprache berichtete, ersetzt das neue Hilfeleistungsfahrzeug das 32 Jahre alte Tanklöschfahrzeug. Nach einer einjährigen Planungsphase wurde das Konzept für diese Investition ausgearbeitet und umgesetzt. Für die Finanzierung des rund € 280.000,- teuren HLF 1 mussten der Landesfeuerwehrverband für € 85.000,-, die Marktgemeinde St. Peter-Freienstein für € 133.350,- und die Feuerwehr St. Peter-Freienstein für bemerkenswerte € 61.650,- aufkommen. Dank ging an dieser Stelle auch an die Bevölkerung sowie den vielen Firmen und Sponsoren für die finanzielle Unterstützung.

Im neuen allradbetriebenen Einsatzfahrzeug finden 9 Einsatzkräfte Platz. Das von der Firma Rosenbauer aufgebaute 290 PS starke MAN-Fahrzeug ist mit einem 1350 Liter Wassertank, 3 Atemschutzgeräten, Wärmebildkamera, Notstromaggregat, Lichtmast, Hochdrucklüfter, 3 Tauchpumpen und verschiedensten Ausrüstungsgegenständen ausgestattet.

Musikalisch umrahmt wurde der Festakt von den Laintaler Dorfmusikanten, die im Anschluss noch einen zünftigen Frühschoppen gestalteten.

Im Rahmen der Veranstaltung standen auch Auszeichnungen verdienter St. Peterer Feuerwehrkameraden am Programm. HBI a.D. Willi Rühl erhielten die Medaille für 40 Jahre Feuerwehrtätigkeit und BM Arnold Kozel für 25 Jahre Feuerwehrtätigkeit, OBM Rudi Wolz und BM Arnold Kozel das Verdienstzeichen 2. Stufe des LFV Steiermark, LM Christian Rühl, LM Daniel Lechner und LM Reinhard Schinnerl das Verdienstzeichen 3. Stufe des LFV Steiermark sowie HFM Mario Feicht und HFM Christian Leinweber das Verdienstzeichen 3. Stufe des BFV Leoben.

Mit Grußworten der Ehrengäste, der Segnung des neuen Hilfeleistungsfahrzeuges durch Feuerwehrkurat Mag. Johannes Freitag sowie der offiziellen Schlüsselübergabe durch Bürgermeisterin Anita Weinkogl an Kommandant HBI Hannes Antonitsch fand die Feierstunde einen würdigen Abschluss.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein