Am 10. Juli 2017 um 22.51 Uhr alarmierte die Landesleitzentrale Florian Steiermark  die Freiwilligen Feuerwehren Leoben-Stadt und Leoben-Göß mit dem Alarmstichwort „T03-VU-Öl“ B115a Tivolikreuzung zu einem Verkehrsunfall mit verletzten Personen.

Foto: FF Leoben-Stadt
Foto: FF Leoben-Stadt

Innerhalb kürzester Zeit rückten die beiden Feuerwehren zu diesem Unfall aus. Bei der Erkundung durch die ersteingetroffenen Einsatzkräfte stellte sich heraus, dass es zu einer Kollision zweier PKW aus unbekannter Ursache im Kreuzungsbereich gekommen war, wobei sich keiner der Fahrzeuginsassen verletzte.

Die Einsatzkräfte sicherten die Unfallstelle ab, leuchteten diese aus und bauten einen Brandschutz auf. Die ausgeflossen Betriebsmittel wurden mit Hilfe von Ölbindemittel entfernt. Nach Beendigung der Unfallaufnahme durch die Polizei unterstützten die Einsatzkräfte das Abschleppunternehmen bei der Bergung der Fahrzeuge. Im Anschluss wurde die umgefahrene Ampel abgeklemmt und die Fahrbahn gesäubert und freigemacht.

Nach Abschluss aller notwendigen Arbeiten rückten die Feuerwehren um 23:55 Uhr wieder in die Feuerwehrhäuser ein.

Fotogalerie:

Eingesetzte Kräfte:

  • FF Leoben-Stadt, FF Leoben-Göß
  • Polizei
  • Rotes Kreuz
  • Straßenverwaltung