Fünf überraschende Fakten zur Erdbeere

167

Sommerzeit ist Erdbeerzeit! Schon der Duft der roten Köstlichkeit weckt Lust auf Sonne, Frische und Natur. Und dazu ist die Erdbeere auch noch eine wahre Gesundheitsbombe. Kein Wunder, dass sie schon in der Steinzeit auf dem Speiseplan der Menschen stand. Was viele nicht wissen: Die Erdbeere ist streng genommen gar keine Beere, sondern gehört zur Familie der Rosengewächse – und hat selbst hier eine Sonderstellung. Heute gibt es rund 20 verschiedene Arten, die alle einiges gemeinsam haben: das herrliche Aroma, den süß-fruchtigen Geschmack und die positiven Auswirkungen auf die Gesundheit. Saison haben die süßen Früchte von Anfang Mai bis Mitte August – und frisch schmecken sie bekanntlich am besten. Fünf spannende Fakten zur Erdbeere hat der Lieferdienst Mjam zusammengetragen – und der eine oder andere Fakt dürfte ganz schön überraschen.

Erdbeere


Erdbeeren sind echte Durstlöscher: Die Erdbeere besteht zu 90 Prozent aus Wasser. Das macht sie zu einem perfekten Durstlöscher im Sommer. Allerdings sollten sie daher auch schnell verspeist werden. Der hohe Wassergehalt macht sie druckempfindlich und leicht verderblich, zudem verlieren sie schnell ihr Aroma. Erdbeeren halten sich im Kühlschrank maximal zwei Tage – aber wer will schon so lange warten?

Die Erdbeere ist keine Beere: Aus botanischer Sicht ist die Erdbeere gar keine Beere, sondern eine Nuss. Genauer gesagt zählt sie zu den Sammelnussfrüchten und ist damit eine Scheinfrucht der Nuss. Scheinfrüchte sind in der Natur übrigens sehr selten und werden lediglich von einigen wenigen Rosengewächsen ausgebildet. Neben der Erdbeere ist auch die Hagebutte eine Sammelnussfrucht, während Him– und Brombeeren zu den Sammelsteinfrüchten zählen.

Erdbeeren sind Vitaminbomben: Acht Erdbeeren liefern so viel Vitamin C wie eine Orange. Das macht die Erdbeere zu einem echten Superfood, das die Abwehrkräfte stärkt und so gesund und fit hält.

Erdbeeren stärken die Abwehrkräfte: Mit einem Anteil von 0,4 Milligramm Eisen auf 100 Gramm sind Erdbeeren ideale Eisenlieferanten und werden seit langem gegen Blutarmut eingesetzt. Eisen wird zurEnergiegewinnung in den Zellen benötigt, speichert Sauerstoff im Blut und ist für den Transport des Sauerstoffs im Blut zu den Zellen zuständig.

Erdbeeren sind Schlankmacher: 100 Gramm der „Super-Beere“ haben gerade mal 36 Kalorien – das ist geradezu unschlagbar. So lassen sich ohne schlechtes Gewissen auch große Mengen der süßen roten Früchte vertilgen; im Gegenteil, Erdbeeren sind so gesund, dass sie nicht nur der perfekte Snack sind, sondern sich auch als Dessert (dann aber ohne Zucker!) und sogar als Hauptmahlzeit genießen lassen.

Gesundes Superfood

Sie ist gesund, hält fit, jung und schlank und schmeckt dazu auch noch köstlich. Kein Wunder, dass fast jeder im Sommer so gerne Erdbeeren genießt. Und am besten schmeckt sie frisch aus der Region, direkt aus der Steiermark – so wie bei Bauers-Beeradies.