Trofaiach/Hafning – Ein 23 jähriger Polizist hat seine schwangere Freundin, seinen einjährigen Sohn und sein ungeborenes Kind getötet. Die Leichen hat er in einem Gebüsch in Hafning versteckt.

Das Opfer (Claudia K.) und der mutmaßliche Mörder (Daniel L.)
Das Opfer (Claudia K.) und der mutmaßliche Mörder (Daniel L.) Foto: Facebook

Am 4. Oktober 2016 erstattete ein 23-jähriger Polizeibeamter außerhalb seiner Dienstzeit eine Abgängigkeitsanzeige. Er gab an, dass seine 25-jährige, schwangere Lebensgefährtin mit dem gemeinsamen Sohn (1 Jahr alt) die Wohnung verlassen hätte und seit dem unauffindbar sei.

Da es auch am 6. Oktober 2016 noch keine konkreten Hinweise auf den Aufenthaltsort der Abgängigen gab, übernahm das Landeskriminalamt Wien die weiteren Ermittlungen. Dabei erhärtete sich der Verdacht gegen den 23-jährigen Beamten und er wurde zu der Abgängigkeit seiner Lebensgefährtin befragt.

Mord gestanden

Er zeigte sich geständig, die 25-jährige schwangere Frau und den 1-jährigen gemeinsamen Sohn getötet zu haben. Der Mord soll in der gemeinsamen Wohnung in Wien passiert sein. Danach hat er die Leichen in einen Koffer gepackt und nach Hafning transportiert. Dort hat er sie in einem Gebüsch versteckt.

Der mutmaßliche Täter konnte von der Polizei bei seinen Eltern in der Nähe des Fundortes festgenommen werden.

Nähere Umstände bzw. Hintergründe zur Tat und zum Motiv sind derzeit noch unklar. Durch das Landeskriminalamt Wien werden die weiteren Vernehmungen und Ermittlungen durchgeführt.