Leoben – Die Polizei fahndet nach einem schweren Betrug nach einem unbekannten Täter.

Foto: Polizei
Foto: Polizei

Wie bereits berichtet, steht ein 38-jähriger Pole gemeinsam mit einem unbekannten Täter im Verdacht, über eine Internetplattform hochpreisige Fahrzeuge zum Verkauf angeboten zu haben. Die Fahrzeuge wurden nie verkauft, sondern der beabsichtigte Verkauf nur vorgetäuscht und die Opfer zu Vorabzahlungen (Überweisungen) verleitet. Ein niederländischer Staatsbürger wurde zum Kauf eines Audi Q7 verleitet und überwies einen Betrag von mehreren Zehntausend Euro auf ein österreichisches Bankkonto.

Der namentlich bekannte 38-Jährige, der noch flüchtig ist, und der noch unbekannte Mann behoben in einer Bankfiliale in Leoben das gesamte Bargeld. Dabei wurde der unbekannte Mann von der Überwachungskamera aufgenommen. Das Bild des unbekannten Mannes liegt der Presseaussendung bei.

Da die bisherigen Ermittlungen erfolglos verliefen, ordnete die Staatsanwaltschaft Leoben die Veröffentlichung des beigefügten Bildes an.

Zweckdienliche Hinweise zur Identität der Person sind an die Polizeiinspektion Kapfenberg unter der Tel. Nr.: 059 133/6203 erbeten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here