Eisenerz – Zwei Kletterer gerieten aufgrund einsetzenden Regens Samstagabend, 28. Mai 2016, in einem Klettersteig in eine Notlage und mussten von der Bergrettung und der Alpinpolizei gerettet werden.

 

Gegen 09:00 Uhr stieg eine Gruppe von fünf polnischen Alpinisten über den markierten Steig Nr. 822 (Seemauersteig) von der Eisenerzer Seeau aus zum Rosslochklettersteig (Schwierigkeit D/E) auf. Die Gruppe, die gut ausgerüstet war, erreichte gegen 14 Uhr den Einstieg des Klettersteiges.

Zwei Personen der Gruppe konnten den Klettersteig problemlos bewältigen. Eine Teilnehmerin verblieb beim Einstieg. Eine 47-Jährige und ein 45-Jähriger stiegen in den Klettersteig ein, bekamen jedoch aufgrund der hohen Schwierigkeit des Klettersteiges und wegen des einsetzenden Regens und Nebels immer größere Schwierigkeiten bis ihnen schließlich die Kraft ausging und sie weder vor noch zurück konnten. Gegen 18:00 Uhr beschloss die Gruppe schließlich einen Notruf abzusetzen.

Elf Personen der Bergrettung Eisenerz, ein Mitglied der Feuerwehr Eisenerz sowie ein Beamter der Alpinpolizei Hochsteiermark rückten zum Vorfallsort aus. Die beiden festsitzenden Kletterer konnten in weiterer Folge mittels Mannschaftszug gerettet und ins Tal verbracht werden. Die anderen Gruppenmitglieder wurden mittels Polizeihubschrauber ins Tal verbracht. Verletzt wurde niemand.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here