Vordernberg/Präbichl – Eine Frau verletzte sich bei einer Schitour am „Polster“ und musste mittels Hubschrauber geborgen werden.

 

Am 28.03.2016, um 12:10 Uhr stürzte eine 58-jährige Frau aus Graz aus eigenem Verschulden im Zuge ihrer Abfahrt durch die sogenannte Polsterrinne. Es handelt sich dabei um keine Skipiste sondern um eine markierte Skiroute. Durch den Sturz verletzte sich die Frau am rechten Knie wodurch eine weitere Abfahrt unmöglich war. Durch die Bergrettung Vordernberg konnte die Erstversorgung der Verunfallten vorgenommen werden. Aufgrund des Geländes wurde die Bergung mit dem angeforderten ÖAMTC – Hubschrauber C12 durchgeführt. Dazu wurde ein Zwischenlandeplatz im Tal eingerichtet. Die Rettung selbst wurde mittels Taubergung durchgeführt. Anschließend, nach Bergung und Versorgung durch den Notarzt, wurde die Verletzte in das UKH geflogen.

Am Einsatz waren 5 Kameraden der Bergrettung Vordernberg, die Besatzung des C-12 Helikopters, sowie ein Beamter der Alpinpolizei Hochsteiermark beteiligt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here