Zeiritzkampl – Bei einer Alpinübung der Bergrettung stürzte Samstagmittag, 27. Feber 2016, ein 21-Jähriger ab und wurde verletzt.

ÖAMTC Flugrettung (Foto: ÖAMTC)
ÖAMTC Flugrettung (Foto: ÖAMTC)

Die Gruppe von fünf Bergrettern stieg am 27. Feber 2016 mit Tourenschi auf den 2.125 Meter hohen Zeiritzkampl. Beim Abstieg mussten die Teilnehmer der Übung auf einer Seehöhe von etwa 1.800 Metern aufgrund Schneemangels die Schi abschnallen und etwa 40 Höhenmeter über eine Wiesenfläche gehen. Dabei rutschte ein 21-Jähriger aus dem Bezirk Leoben aus und stürzte etwa 200 Meter über Schnee- und Grasflächen bis ins flacher werdende Gelände ab.

Die restlichen Übungsteilnehmer stiegen sofort zum Verunfallten ab und leisteten bis zum Eintreffen des Rettungshubschraubers C14 Erste Hilfe. Der 21-Jährige hatte einen Bruch des Handgelenks sowie zahlreiche Abschürfungen und Schnittverletzungen erlitten. Er wurde mittels Bergetau gerettet und in ein Krankenhaus eingeliefert.