Beim Spazierengehen mit seinem Frauerl entschloss sich Hund Rocky den Vordernbergerbach in St. Peter Freienstein näher zu erkunden. Aufgrund der steilen Böschung am Rand des Baches konnte der Hund den derzeit sehr kalten Bach nicht mehr selbstständig verlassen. Sein Frauerl versuchte daraufhin den Hund aus dem Gewässer zu befreien und stieg selbst in den Bach. 

FF St. Peter Freienstein/A. Jocher
FF St. Peter Freienstein/A. Jocher

Trotz enormer Bemühungen konnte die Dame weder den Hund noch sich selbst wieder aus dem Bach befreien und verständigte die Feuerwehr. 

Zuerst wurde die Spaziergängerin aus ihrer misslichen Lage über eine Leiter befreit. Daraufhin wurde mittels einer Leiter und Holzpaletten eine provisorische Aufstiegshilfe für den, bereits sehr verstörten, Hund gebaut. Mithilfe eines Hundeführers der Polizei konnte der Hund schlussendlich über die gebaute Rampe aus dem Bach befreit werden.

FF St. Peter Freienstein/A. Jocher
FF St. Peter Freienstein/A. Jocher

Während der Rettung des Tieres wurden das Frauerl und ein Feuerwehrkamerad vom stark verängstigten Tier leicht verletzt und mussten vom Österreichischen Roten Kreuz versorgt werden.

Sowohl Hund Rocky als auch sein Frauerl sind mittlerweile wieder wohlauf. 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein