Leoben – Am Freitag den 20. November 2015 ist ein 14-jähriges Mädchen auf dem Nachhauseweg von zwei Unbekannten Männern überfallen und vergewaltigt worden.

Die schreckliche Tat hat sich kurz nach 23:00 Uhr in der Vordernberger Straße (hinter dem Supermarkt) ereignet. Ein Täter soll das Mädchen von hinten festgehalten haben, der zweite vergewaltigte sie daraufhin.

Carolin Weißenbacher von der Staatsanwaltschaft Leoben bestätigt laut einem Bericht der Kleinen Zeitung die Fahndung nach zwei Männern. Das Opfer hat nur einen Täter beschreiben können, da der zweite immer hinter ihr war und sie sein Gesicht nicht sehen konnte.

Vom anderen Täter wurde ein Phantombild angefertigt, welches aber laut Staatsanwaltschaft nicht sehr aussagekräftig ist.

Bisher konnten keine Zeugen gefunden werden. Die Ermittlungen laufen auf Hochtour und es wird nach den zwei Unbekannten gefahndet.

Update 28.11.2015:

Jetzt wurde das Phantombild veröffentlicht: http://www.leobennews.at/2015/11/28/15-jaehrige-vergewaltigt-veroeffentlichung-des-phantombildes/