Wald am Schoberpass – Am Sonntag, dem 15.11.2015, wurde die Freiwillige Feuerwehr Wald am Schoberpass gegen 07:45 Uhr zum Brand einer Hackschnitzellagerstätte in Wald am Schoberpass neben der Autobahn A9 gerufen.

Foto: BFV Leoben/Strohhäussl
Foto: BFV Leoben/Strohhäussl

Eine aufmerksame Autofahrerin entdeckte beim Vorbeifahren den Glutbrand und alarmierte umgehend die Einsatzkräfte. Nach der Ersterkundung wurde ein Teil der ca. 10.000 Kubikmeter fassenden Lagerstätte, die sich vermutlich selbst entzündet hat, mit einem Bagger ausgehoben und der Brand bekämpft. Erst am Montagabend konnte schlussendlich „Brand aus“ gegeben werden.

Nur durch die rasche Alarmierung und das umgehende Einschreiten der Freiwilligen Feuerwehr Wald am Schoberpass konnte eine Brandausbreitung auf eine angrenzende Waldböschung verhindert werden.

Update:

Die Lagerstätte für Hackgut in Wald a.S. hat sich erneut an einer weiteren Stelle entzündet. Derzeit befinden sich 15 Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Wald a.S. mit zwei Fahrzeugen vor Ort um den Glutbrand zu bekämpfen. Wie bereits berichtet, fordert dieser relativ ungefährliche Brand die Feuerwehr Wald a.S. bereits seit den frühen Morgenstunden des vergangenen Sonntags. Mühevoll wurden bereits mehr als 700 Kubikmeter des Hackguts umgelagert um zu den Brandnestern zu gelangen und diese zu löschen. Derzeit wird ein weiterer Teil der Lagerstätte abgetragen und auf weitere Nester kontrolliert. Von einer weiteren Ausbreitung des Brandes kann nicht ausgegangen werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here