Ende Jänner finden die Landwirtschaftskammerwahlen statt. Im Vorfeld dieser für die Bauern enorm wichtigen Wahl lud der steirische Bauernbund unter dem Motto: „Zukunft Bauer – Verlässlichkeit in bewegten Zeiten“ für die Bezirke Bruck-Mürzzuschlag und Leoben zu einer Zukunftstour in das Gh. Hollerer in Bruck-Oberaich ein.

Spitzenfunktionäre des Bauernbundes aus den Bezirken Leoben und Bruck-Mürzzuschlag.
Spitzenfunktionäre des Bauernbundes aus den Bezirken Leoben und Bruck-Mürzzuschlag.

Weit mehr als 100 Bäuerinnen und Bauern lauschten interessiert den Ausführungen der Spitzen des Bauernbundes, der Kammer und den Interviewpartnern.

Beiträge kamen von der bäuerlichen Jugend, den Konsumenten, der Wirtschaft, den Bauernbund Bezirksobmännern KO Johann Madertoner (Bruck), Johann Eder-Schützenhofer (Mürzzuschlag), Robert Hafellner (Leoben), den Bezirksbäuerinnen Monika Krautgartner (Bruck) und Anna Miesebner (Mürzzuschlag) sowie von LWK-Vizepräsidentin Maria Pein.

Bauernbund Landesobmann LR Hans Seitinger hob in seinen Ausführungen die Wichtigkeit des Bauernbundes hervor, denn „der Bauernbund ist die einzige Organisation, der sich für die Interessen der Bauernschaft in allen Facetten einsetzt“ so der Chef des steirischen Bauernbundes.

„Die Beratung der Kammer in den Bezirken ist ein enorm wichtiger Teil unserer Arbeit, wobei vor allem auf Kompetenz, Bildung und Beratung gesetzt wird“ sagte LWK-Präs. ÖR Franz Titschenbacher abschließend.

BB-Dir. Franz Tonner moderierte gekonnt das Programm, bevor die Besucher mit den Spitzen von Bauerbund und Kammer offene Gespräche führen konnten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here