Angesichts der Flüchtlingsthematik in Österreich kam eine große Anzahl von ranghöchsten ÖVP-Funktionären aus den Bezirken Leoben, Liezen, Murtal und Bruck/Mürzzuschlag in das Kulturzentrum Fohlenhof in Kalwang, um über das „Durchgriffsrecht des Bundes“, das am 1. September im Rahmen einer Sondersitzung des Nationalrates als Antrag eingebracht wurde, zu diskutieren.

v.l. BPO Bgm. Andreas Kühberger, Vizepräsidentin Manuela Khom, Dr.Reinhold Lopatka und Bgm. Mario Angerer (Foto: ÖVP)
v.l. BPO Bgm. Andreas Kühberger, Vizepräsidentin Manuela Khom, Dr.Reinhold Lopatka und Bgm. Mario Angerer (Foto: ÖVP)

Daher fand am 4. September eine Informationsveranstaltung zu diesem Thema statt. Der Bezirksparteiobmann aus Leoben, Bgm. Andreas Kühberger, konnte hierzu Klubobmann NRABG Dr. Reinhold Lopatka, Landtagsvizepräsidentin LAbg. Manuela Khom, den LAbg. aus dem Bezirk Liezen, Karl Lackner, sowie den LAbg. aus dem Bezirk Murtal, Hermann Hartleb, recht herzlich begrüßen. Lopatka informierte über die konkreten Inhalte dieses Gesetzes und allfällige Auswirkungen auf die Steiermark, deren Bezirke und Gemeinden.