Eisenerz – Ein 65-jähriger tschechischer Kletterer stürzte Freitagmittag, 31. Juli 2015, im Bereich eines Klettersteiges 200-bis 300 Meter in die Tiefe und erlitt tödliche Verletzungen.

 

Leopoldsteinersee, dahinter Seemauer (Foto: Wikipedia/Kurt Kulac)
Leopoldsteinersee, dahinter Seemauer (Foto: Wikipedia/Kurt Kulac)

Der Tscheche bestieg gemeinsam mit zwei Kameraden den Klettersteig Kaiser- Franz- Josef in Eisenerz. Er dürfte im Abschnitt sechs, im oberen Drittel, aus eigenem Verschulden zu Sturz gekommen und abgestürzt sein. Der 65-Jährige stürzte 200 bis 300 Meter in die Tiefe und erlitt dabei tödlich Verletzungen. Der Verstorbene wurde vom Polizeihubschrauber geborgen.