Nur noch vier Tage, bis am Erzberg – dem Wahrzeichen der Steiermark und größtem aktiven Bergbau Mitteleuropas – der Startschuss zu ganz besonderen Abenteuertagen fällt. An nunmehr drei Tagen können dann Sportler aus aller Herren Länder ihre Kräfte auf der Eisernen Pyramide unter Beweis stellen.

3 Tage. 3 außergewöhnliche Bergsportabenteuer.

Gestartet wird am Samstag, den 12.08.2017, mit einem neuen Bewerb aus der Funsport-Szene: Beim „ROCK@MAN DIRTRUN“ warten, eingebettet in das einzigartige Gelände, rund 30 spektakuläre und authentische Hindernisse auf die Athleten: Neben natürlichen Schlammteichen, finden sich auch die sogenannten „Haulys“ – die weltgrößten Schwerlastkraftwägen – sowie aufgelassene Abbaustollen darunter und warten darauf, durchrobbt, überklettert oder durchlaufen zu werden.

Drei hochkarätige Sportbewerbe am Erzberg
Drei hochkarätige Sportbewerbe am Erzberg (Foto: Tiqa)

Nicht weniger spektakulär wird es am Sonntag, den 13.08.2017, für über 1.400 Bergläufer und Nordic Walker. 12,5 Kilometer und stolze 788 Höhenmeter sind es hinauf bis zur „26. Etage – 7. Horizont“ – dem Gipfel des Erzberges und somit dem Ziel des bereits „15. INT. ERZBERGLAUF & NORDIC WALKs“.

Zu guter Letzt zieht nach über 10 Jahren Pause auch der Radsport wieder am Erzberg ein. Am Dienstag, den 15.08.2017, beenden Mountainbiker, mit und ohne E-Bike, bei der „UP&DOWN MOUNTAINBIKE CHALLENGE“ das Abenteuer- & Sportfest in Eisenerz.

Profisportler und Hobbyathleten Seite an Seite

Ideengeber/Veranstalter und Mastermind Rudolf Tischhard
Ideengeber/Veranstalter und Mastermind Rudolf Tischhard (Foto: Tiqa)

Es ist schon gelebte Tradition am Erzberg, dass sich Spitzen- und Hobbysportler Schulter an Schulter messen. „Bei uns werden für die Profisportler keine Startgelder ausgelobt. Das ist auch nicht nötig, denn jeder von dieser Klasse möchte in seinen Karriereannalen auch einmal „Erzbergsieger“ stehen haben. Ganz egal in welcher Sportart.“, so Veranstalter Rudi Tischhart.

Die Siegerzeit beim Erzberglauf von rund 48 Minuten ist bekannt. Gespannt darf man aber auf die neuen Streckenzeiten bei der UP-Mountainbike-Challenge, welche von der Innenstadt Eisenerz bis hinauf auf den Erzbergegipfel führt, sowie bei der UP&DOWN-MoutainbikeChallenge mit Ziel wieder in Eisenerz sein.

Bei den Teilnehmern des Rock@Man Dirtrun relativiert sich das Zeitgefühl, da es bei diesem Bewerb in erster Linie darum geht, alle Hindernisse ordnungsgemäß zu passieren und erforderlichenfalls anderen Teilnehmer dabei zu helfen. Der Teamgeist wird dabei also besonders groß geschrieben.

Die Abenteuer-Tage am Erzberg locken auch viele Besucher in die Hochsteiermark

Das gemeinsame Bemühen der Touristiker, diese Veranstaltung in die Region zu bekommen, hat sich jedenfalls schon jetzt gelohnt. Mehrere tausend Teilnehmer und Begleiter aus 17 Nationen sorgen für volle Gästebetten. Viele Tagesgäste werden die Gastronomie der Region beleben.

Auch abseits der Bewerbe wird für Besucher einiges geboten: Neben einem umfangreichen Rahmenprogramm inkl. Wanderkursen, Fachvorträgen, einem breiten Gesundheitsangebot uvm. laden auch verschiedenste Live-Acts sowie ein zünftig steirisches Gastronomieangebot zum Kommen ein.

Weitere Informationen unter www.erzbergsport.at. Die Nachnennung ist vor Ort möglich.

Kommentar verfassen