Vordernberg – Samstagabend, 29. April 2017, versuchten fünf Schubhäftlinge aus dem Anhaltezentrum Vordernberg zu fliehen. Durch ein Eingreifen der Polizei konnte dies verhindert werden.

 

Der Vorfall ereignete sich gegen 20:50 Uhr. Bei den Männern handelt es sich um vier Algerier und einen Syrer im Alter zwischen 23 – und 32 Jahren. Die Schubhäftlinge knoteten Leintücher zusammen und kletterten in einen Zwischentrakt. Danach warfen sie die Leintücher über einen Stacheldraht und wollten diesen überklettern. Durch ein rasches Eingreifen der Polizei konnte dies verhindert werden, die Schubhäftlinge blieben unverletzt.

Kommentar verfassen