Leoben/Leitendorf – Aus bisher noch ungeklärter Ursache brach Montagnachmittag, 10. April 2017, in einem aufgelassenen Industriebetrieb ein Brand aus, der von der Feuerwehr gelöscht wurde. Bei den Löscharbeiten klagte ein Feuerwehrmann über Kreislausprobleme und musste vom Rettungsdienst versorgt werden.

 

Gegen 14:00 Uhr verständigten Zeugen die Feuerwehr, dass ein aufgelassenes Industriegebäude teilweise in Vollbrand stehe. Die Freiwilligen Feuerwehren Leoben-Stadt, Leoben-Göss, Proleb, Niklasdorf, die Betriebsfeuerwehr Voest und die Betriebsfeuerwehr Brigl und Bergmeister standen mit 61 Kräften und 18 Fahrzeugen im Einsatz. Die Höhe des Sachschadens steht noch nicht fest. Die bis dato durchgeführte Brandursachenermittlung ergab noch kein Ergebnis, Brandstiftung kann nicht ausgeschlossen werden.

Kommentar verfassen