Den nächsten schweren Rückschlag muss das Team rund um Kapitän Stephan Jandl eine Woche vor dem Start in das Untere Play-Off hinnehmen. Rückraumspieler Marek Kovacech hat sich im Zuge des Vorbereitungsturniers in Topolcany eine schwere Knieverletzung zugezogen und fällt für den Rest der Saison aus.

Marek Kovacech (Foto: Union JURI Leoben)
Marek Kovacech (Foto: Union JURI Leoben)

Der Verletzungsteufel hat es in dieser Saison wahrlich auf die Union JURI Leoben. Während der letzten Monate fehlten den Obersteirern schon Wulz, Petreikis und Senta verletzungsbedingt. Tsanaxidis zog sich gleich im ersten Spiel des Grunddurchgangs eine schwere Knieverletzung zu und fehlt für die komplette Saison. Beim Vorbereitungsturnier in Topolcany vergangenes Wochenende erwischte es nun auch Rückraumspieler Marek Kovacech. Der Slowake spürte in der zweiten Partie plötzlich Schmerzen im rechten Knie. Am Montag dann die mehr als ernüchternde Diagnose. Kovacech hat sich das vordere Kreuzband gerissen. Die Saison ist damit auch für Ihn beendet. Für Trainer Romas Magelinskas bedeutet dies gleichzeitig die Formation erneut anzupassen. Mit der Verpflichtung von Damir Djukic schien man im Rückraum für das Untere Play-Off gewappnet zu sein, jetzt hat man plötzlich auf der rechten Seite einen Akteur verloren.

Die Hiobsbotschaft trifft das Team natürlich, doch die Mannschaft rund um Kapitän Stephan Jandl weiß, dass am Samstag den 3. Februar mit dem Derby daheim gegen HC Bruck der Kampf um die rettenden Plätze im Viertelfinale und gegen den Abstieg beginnt. Dafür geben die Jungs alles und rücken durch den Ausfall von Marek noch enger zusammen.

Kommentar verfassen